Workshop P4

Methoden der Wahlforschung - Wie Wählerverhalten erfragt wird

Univ.-Prof. Dr. Jürgen Falter und Univ.-Prof. Dr. Kai Arzheimer

 

"Die moderne Wahlforschung bedient sich einer Reihe von quantitativen Methoden, um Wahlverhalten retrospektiv zu erklären und Prognosen abzugeben. Im Workshop gehen wir zunächst kurz auf das Standardmodell der Wahlforschung ein, um dann das Instrumentarium der historischen Wahlforschung vorzustellen, die sich mit Wahlgängen beschäftigt, die vor Einführung der modernen Umfrageforschung stattgefunden haben (z.B. die Reichstagswahlen zu Beginn der 1930er Jahren). Im Anschluß daran geben wir einen Überblick über neuere und neuste Entwicklungen in der Wahlforschung, z.B. die Modellierung von Kontexteffekten und die Verknüpfung von Umfragedaten mit georeferenzierten Strukturdaten. Im zweiten Teil des Workshops freuen wir uns darauf, mit den Teilnehmern zu diskutieren und nach Möglichkeit offengebliebene Fragen zu beantworten."